Wie ist der BIC aufgebaut?

Der BIC, oder auch SWIFT-Code genannt, hat eine festgelegte Reihenfolge, die in EU-Mitgliedstaaten dafür sorgt, dass sich alle Kreditinstitute zuverlässig identifizieren lassen können. Der BIC-Code besteht aus den folgenden Unterpunkten:

  • Standardkürzel des Banknamens (Commerzbank = COBA).
  • Länderkennung (Deutschland = DE).
  • Regionaler Standort (z.B. Frankfurt = FF).
  • Bank-Filiale (optional, häufig XXX).

Haben Sie die passende Lösung noch nicht gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.