Wie begleiche ich eine Kontopfändung?

Falls Ihr Konto gepfändet wurde, ist dies höchstwahrscheinlich durch einen Gläubiger veranlasst worden, dem Sie Geld schulden. Als Schuldner haben Sie die Möglichkeit, in Ihrem Online Banking einen Zahlungsauftrag zur Begleichung Ihrer Kontopfändung zu erteilen. Sie können die Bezahlung des Pfändungsbetrags innerhalb der Schutzfrist von einem Monat beauftragen. 

Im Online Banking

  1. Melden Sie sich an, um Ihre Kontopfändung begleichen zu können.
  2. Prüfen Sie im Formular Ihre Kundennummer und ob Sie eine Gesamt- oder Teilzahlung vornehmen möchten.
  3. Bestätigen Sie, dass die Commerzbank den Auftrag übernehmen soll und wählen Sie das Belastungskonto aus.
  4. Geben Sie Ihren Auftrag mit einer TAN (photoTAN / mobileTAN) frei. Die Bearbeitung nimmt einige Tage in Anspruch.

Hinweis: Erfahren Sie, wie Sie Ihren Online Banking-Zugang beantragen können.

Weiterführende Informationen

  • Sollten Sie mit der Pfändung nicht einverstanden sein, müssen Sie einen Widerspruch an Ihren Gläubiger oder ggf. das zuständige Amtsgericht richten. Aus gesetzlichen und datenschutzrechtlichen Gründen hat die Commerzbank keinen Zugriff auf die Details und Hintergründe zum Sachverhalt Ihrer Pfändung.
  • Falls die Pfändung bereits parallel erledigt wurde, weisen Sie den Gläubiger an, eine Aufhebung an uns zu übersenden.

Ist diese Information hilfreich?