Welche Sicherheiten gibt es bei dem kontaktlosen Bezahlen?

Kontaktlos Bezahlen ermöglicht es Ihnen, Transaktionen ohne Kontakt mit einem Zahlungsgerät sicher auszuführen. Die Commerzbank unterstützt kontaktloses Bezahlen über die folgenden Wege: 

Kontaktloses Bezahlen mit Giro- oder Kreditkarte

Beim kontaktlosen Bezahlen kommen die gleichen bewährten und hohen Sicherheitsstandards wie bei der regulären Kartenzahlung zum Einsatz. Aus Sicherheitsgründen wird in regelmäßigen Abständen die PIN oder Unterschrift weiterhin abgefragt. Hierzu ist ein Transaktionszähler im Chip vorhanden. Um diesen Zähler für kontaktlose Transaktionen ohne PIN-Eingabe zurückzusetzen, muss die Karte mit PIN-Eingabe (Auszahlung am Automaten oder an der Kasse) genutzt werden. Danach sind wieder mehrere kontaktlose Transaktionen ohne PIN-Eingabe möglich.

Hinweis: Wir setzen auf weltweit anerkannte Sicherheitsstandards und machen Online Banking absolut sicher und zuverlässig. Sensible Daten liegen verschlüsselt in einem Rechenzentrum in Deutschland, welches strengen Sicherheitsvorgaben der Kreditkarten- und Bankenindustrie (PCI-DSS) unterliegt und sind vor dem Zugriff Dritter geschützt. Bei gesperrter PIN Ihrer Karte ist das kontaktlose Bezahlen ebenfalls gesperrt. Zudem werden Zahlungen bei nicht ausreichendem Kontostand abgelehnt.

Kontaktloses Bezahlen mit Google Pay (G Pay)

Durch die NFC-Funktion werden alle Daten verschlüsselt und sicher übermittelt. Es werden nicht Ihre originalen Kreditkartendaten übertragen. Ab einem Betrag über 25€ oder fünf aufeinanderfolgenden Zahlungen müssen Sie Ihr Smartphone entsperren, um zu bezahlen.

Kontaktloses Bezahlen mit Apple Pay

Die Verschlüsselung Ihrer Daten erfolgt ebenfalls mittels NFC-Technologie. Ihre originalen Kreditkartendaten werden nicht übertragen. Zudem müssen Sie jeden Bezahlvorgang mithilfe von Touch ID / Face ID bestätigen.

Kontaktloses Bezahlen mit Garmin Pay 

Garmin Pay verwendet bei allen Bezahlvorgängen Smartwatch-spezifische Kartennummern und Transaktionscodes (Tokens). Persönliche Kartendaten werden weder auf dem verwendeten Gerät oder auf den Garmin Servern gespeichert noch an Händler übermittelt. Die Legitimation der Zahlung erfolgt mit einem Code, den Sie selbst im Gerät vergeben. Dieser Code ist nur 24 Stunden gültig und muss nach jedem Abnehmen des Gerätes erneuert werden.

Kontaktloses Bezahlen mit Fitbit Pay

Bei Bezahlvorgängen mit Fitbit Pay werden Smartwatch-spezifische Kartennummern und Transaktionscode (Tokens) verwendet. Ihre persönlichen Kartendaten werden nicht lokal auf dem verwendeten Gerät oder auf den Fitbit Servern gespeichert. Es erfolgt ebenfalls keine Übermittlung Ihrer Daten an Händler. Ihre Zahlung wird mit einem Code, den Sie selbst im Gerät vergeben haben, legitimiert. Dieser Code hat eine Gültigkeit von 24 Stunden und muss nach jedem Abnehmen des Gerätes erneuert werden. 

 

Haben Sie die passende Lösung noch nicht gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.