Was ist PSD2?

Mit PSD2 (Payment Services Directive 2) reguliert die EU den Zahlungsverkehr in Europa neu. Damit soll die Sicherheit im Online–Zahlungsverkehr erhöht werden. Wir setzen diese Vorgabe seit dem 12. September 2019 um. 

Das bedeutet für Sie:

  • Zusätzliche TAN-Eingabe beim Anmelden im Digital Banking per Web & App.
  • Kreditkartenzahlungen im Internet häufig nur noch mit Digital Banking-Zugang.
  • iTAN-Listen werden ungültig.

Unsere Tipps

Sie möchten weder mobileTAN noch die photoTAN-App nutzen? Dann steht Ihnen unser photoTAN-Lesegerät für einmalig 29,90 EUR zur Verfügung.

Sie möchten Ihr Konto regelmäßig einsehen, sich jedoch nicht jedes Mal mit einer TAN anmelden müssen?  Nutzen Sie unsere kostenlose Banking-App. Nach einmaliger Registrierung des Geräts wird keine TAN mehr für die Anmeldung abgefragt.

Sie möchten weiterhin nur lesenden Zugriff auf Ihr(e) Konto(en)? Das ist wie gewohnt möglich: Seit dem 12. September wird dafür ein aktives TAN-Verfahren für Ihr Digital Banking-Konto benötigt. Ihr Konto / Ihre Konten können im Digital Banking auch mit einer reinen Leseberechtigung geführt werden. Fragen Sie dazu am besten Ihren Berater.

Sie möchten nicht bei jeder Anmeldung / jedem Zahlungsauftrag eine photoTAN scannen und eingeben müssen? Mit dem neuen Update der photoTAN-App steht Ihnen die Push-TAN zur Verfügung: Sobald ein neuer Auftrag zur Freigabe vorliegt, senden wir Ihnen eine Push-Mitteilung über die photoTAN-App auf Ihr Smartphone. Öffnen Sie die App, wird direkt der freizugebende Auftrag zur Kontrolle angezeigt. Sind die angezeigten Daten korrekt, geben Sie den Auftrag mit einem Klick frei. Eine Übertragung der TAN wird dadurch überflüssig.

Weiterführende Informationen

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Seite zum Thema PSD2.

Wenn Ihnen nicht bei ihrem Problem geholfen wurde, dann sind wir für Sie da.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.