Was ist eine Umbuchung?

Eine Umbuchung ist ein Prozess, bei dem bereits gebuchte Beträge auf ein anderes, persönliches Commerzbank-Konto umgebucht werden. Die Commerzbank bietet die Option an, Umbuchungen im Online Banking und in der Banking-App selbst durchzuführen. 

In der Banking-App

  1. Tippen Sie auf den Button "Geld überweisen".
  2. Wählen Sie das Konto aus, von dem Sie die Umbuchung aus vornehmen möchten.
  3. In der Empfänger-Liste finden Sie Ihre eigenen Konten unterhalb Ihrer häufigsten Empfänger.
  4. Nachdem Sie Ihr Konto ausgewählt haben, auf welches Sie Ihr Geld umbuchen möchten, können Sie die Überweisung wie gewohnt vornehmen.

Im Online Banking

  1. Melden Sie sich an, um auf die Überweisungsmaske zu gelangen. 
  2. Wählen Sie als Empfänger "Eigenes Konto". 
  3. Sie müssen keine weiteren Daten, außer den gewünschten Betrag, angeben.
  4. Nach Prüfung Ihrer Eingaben tippen Sie auf den Button "Weiter".
  5. Sie schließen die Überweisung mit einer TAN-Eingabe ab.

Weiterführende Informationen

  • Bei einer Überweisung von Ihrem Referenzkonto (z. B. Tagesgeldkonto) auf Ihr Girokonto greift kein Überweisungslimit. Möchten Sie jedoch von Ihrem Girokonto auf Ihr Referenzkonto umbuchen, müssen Sie Ihr vorhandenes Überweisungslimit beachten. Sie können jederzeit Ihr Überweisungslimit in Ihrem Online Banking ändern.
  • Beachten Sie bei Überweisung von oder auf Ihr Referenzkonto, dass stets die richtigen Konten angegeben sind. 

Haben Sie die passende Lösung noch nicht gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.