Liquidität als Unternehmer: Wie überbrücke ich Engpässe?

Zur Sicherstellung Ihrer Liquiditäts- und Kreditversorgung können wir Ihnen folgende Empfehlungen geben:

  • Prüfung interner Finanzierungsquellen: Nutzen Sie beispielsweise das Ausreizen von Zahlungsfristen, die strikte Einforderung von Zahlungen sowie die Möglichkeiten von Steuerstundungen und Kurzarbeitergeld.
  • Nutzung von Kontokorrentkrediten: Diesen können wir Ihnen im Bedarfsfall und bei entsprechender Bonität kurzfristig zur Verfügung stellen. Sie können den Kontokorrentkredit kurzfristig durch die Auszahlung von Zuschüssen und Kurzarbeitergeld zurückführen.
  • Beratung durch Ihren Unternehmerkundenbetreuer: Sprechen Sie den Betreuer über die bekannten Kontaktkanäle per Telefon oder E-Mail an. Dieser informiert Sie kompetent über die Zuschussprogramme des Bundes und der Länder oder zu möglichen Tilgungsaussetzungen.
  • Nutzen Sie die Möglichkeit des KfW-Unternehmerkredits mit entsprechenden Förderungen, um Engpässe zu überbrücken. Mit einem Online Banking-Zugang ist das KfW-Online-Antragverfahren schnell und einfach ausgeführt. Es gelten die Konditionen der KfW, diese werden nach Bonitäts- und Besicherungsklassen unterschieden. 
  • Versuchen Sie am besten unternehmerisch 4-6 Monate voraus zu planen, um Ihren Liquiditätsbedarf abzuschätzen. Die Unterlagen im Download Center der KfW können Ihnen dabei helfen, eine Abschätzung durchzuführen.

Haben Sie die passende Lösung noch nicht gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.