HBCI und SEPA: Was ist bei Geschäftsvorfällen wichtig?

Für alle Geschäftsvorfälle und Zahlungsaufträge gilt:

  • Seit dem 01.02.2016 reicht die IBAN für den Zahlungsauftrag im SEPA-Raum aus.
  • SEPA-Überweisungen können in alle SEPA-Länder vorgenommen werden. Hierfür benötigen Sie ein Inlandszahlungslimit.
  • Für Zahlungen an eine IBAN, die nicht mit dem Länderkürzel "DE" beginnt, benötigen Sie ein Auslandszahlungslimit.

Beachten Sie auch die folgenden Bedingungen, technischen Formate und Details bezüglich SEPA:

SEPA-Kontoverbindung anfordern (HKSPA)

  • SEPA-fähige HBCI-Software.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.

SEPA-Einzelüberweisung (HKCCS)

  • XML-Nachrichtentypen pain.001.002.03 und pain.001.003.03.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • IBAN-only nur mit der neuesten pain-Version pain.001.003.03.

SEPA-Sammelüberweisung (HKCCM)

  • XML-Nachrichtentypen pain.001.002.03 und pain.001.003.03.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • Die maximal mögliche Anzahl beträgt 1.500 Einzelposten im Sammler.

Terminierte SEPA-Einzelüberweisung (HKCSE)

  • XML-Nachrichtentypen pain.001.002.03 und pain.001.003.03.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • Sie können eine SEPA-Einzelüberweisung maximal 365 Kalendertage in die Zukunft terminieren.
  • Die Änderung oder Löschung einer terminierten SEPA-Einzelüberweisung ist bis zum Vortag des Fälligkeitsdatums möglich.

Terminierte SEPA-Sammelüberweisung (HKCME)

  • XML-Nachrichtentypen pain.001.002.03 und pain.001.003.03.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • Sie können eine SEPA-Sammelüberweisung maximal 365 Kalendertage in die Zukunft terminieren.
  • Zur Änderung einer terminierten SEPA-Sammelüberweisung (dieses ist bis zum Vortag des Fälligkeitsdatums möglich) löschen Sie den Sammelauftrag und reichen diesen nach Abänderung mit Ihrer HBCI-Software erneut ein.

SEPA-Dauerauftrag (HKCDE)

  • XXL-Nachrichtentypen pain.001.002.03 und pain.001.003.03.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • IBAN-only nur mit der neuesten pain-Version pain.001.003.03.

Terminierte SEPA-Sammellastschrift - Basislastschrift - Firmenlastschrift

  • XML-Nachrichtentypen pain.008.002.02 und pain.008.003.02.
  • HBCI-Standard 2.01 bis 3.0 möglich.
  • Unter Umständen unterstützt Ihre HBCI-Software SEPA nur im HBCI-Standard 3.0.
  • IBAN-only nur mit der neuesten pain-Version pain.008.003.02.
  • SEPA-Lastschriften nehmen wir aufgrund der verbindlichen Vorlauffristen zum Fälligkeitsdatum immer als terminierte SEPA-Sammellastschrift an.
  • Alle Einzelaufträge in einer Sammellastschrift müssen das gleiche Fälligkeitsdatum haben.
  • Beachten Sie die maximal mögliche Anzahl von 999 Einzelposten im Sammler.
  • Zur Änderung einer terminierten SEPA-Sammellastschrift (dieses ist bis zum Vortag der Lastschriftvorlauffrist möglich) löschen Sie den Sammelauftrag und reichen diesen nach Abänderung mit Ihrer HBCI-Software erneut ein.

Terminierte SEPA - CORE1 - Sammellastschrift (SEPA-Eillastschrift - HKDMC)

  • CORE1-Sammellastschrift ausschließlich ab pain.008.003.02.
  • IBAN-only nur mit der neuesten pain-Version pain.008.003.02.
  • Im HBCI müssen unterschiedliche Sequenztypen (z.B. Erst- und Folgelastschriften) getrennt eingereicht werden, eine Mischung innerhalb eines Sammelauftrages ist nicht möglich.

Haben Sie die passende Lösung noch nicht gefunden? Dann helfen wir Ihnen gerne persönlich weiter.

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität.